Selbstbehauptung am Schiller Gymnasium

Auf Anfrage der Schüler-Mitverwaltung (SMV) des Offenburger Schiller-Gymnasiums wurde am 16. und 17. November ein Selbstbehauptungs-Workshop für Kinder & Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren durchgeführt.

Der Workshop des Kurses erfolgte in Kooperation mit Vanessa Förger vom „Verband für Gewaltprävention und Selbstschutz e.V.“ sowie Dirk Zeuge von „Sicherheit im Alltag“.

Ziel war es den elf Mädchen das Selbstbewusstsein zu stärken. Hierzu die Gymnasiastinnen gemeinsam mit den Trainern Verhaltensweisen um Gefahren frühzeitig zu erkennen und zu umgehen. In verschiedenen Rollenspielen wurden alltägliche und potentielle Situationen durchgespielt und Lösungsansätze erarbeitet wie diese gefahrlos gelöst werden können.

Ein besonderer Wunsch einte fast alle Teilnehmerinnen schon von Beginn an: „Lernen wir auch Selbstverteidigungstechniken?“. Das Repertoire an sinnvollen und effektiven Verteidigungstechniken ist für Kinder und Jugendliche sehr überschaubar.

Die wenigen Möglichkeiten die es für Kinder und Jugendliche gibt, wurden mit den Kindern besprochen und immer wieder geübt. Ziel ist es, sich mit Hilfe dieser Techniken aus einer Gefahrensituation schnellst zu befreien und die Flucht zu ergreifen.

Das Fazit der jungen Teilnehmerinnen fiel zur Abschlussbesprechung positiv aus: „Mir hat der Kurs sehr viel Spaß gemacht. Besonders gefallen hat mir das Rollenspiel „Schallmauer“ und die Selbstverteidigungstechniken“, meinte etwa Alice, der auch Tenor der Gruppe war.

Auch uns hat es viel Spaß gemacht, Euch ein Stück Sicherheit schenken zu dürfen.

Passt auf Euch auf!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.